Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Geistiges HeilenBereich für PatientenÜber den DGH e. V.Bereich für MitgliederKongress des DGH

ReferentInnen von A bis Z

Jürgen Bongardt

02226 14104 · bongardt@chakraweb.de · Weiherstraße 16 · 53359 Rheinbach · www.chakraweb.de

Jürgen BongardtJürgen Bongardt, ehemals Archäologe und Ethnologe, ist seit 2001 hauptberuflich als Heiler und Ausbilder tätig. Seit 20 Jahren begleitet der anerkannte Ausbilder nach den Richtlinien des DGH e. V. seine Klienti*nnen und Seminarteilnehmer*innen auf einem Teil ihres Weges. Individuelle Freiheit ist ihm dabei genauso wichtig wie die fundierte Vermittlung traditionellen, spirituellen Wissens, das im Alltag auf bodenständige Weise umgesetzt werden kann. Bei Anfängern und Profis beliebt sind seine Kurse zur Förderung der feinstofflichen Wahrnehmung. Ein wichtiger Schwerpunkt des Seminarleiters und Ausbilders im In- und Ausland ist seit 2010 die Beschäftigung mit Maria Magdalena, deren Leben und Botschaften er intensiv erforscht hat. Regelmäßig veranstaltet Jürgen Bongardt Seminarreisen nach Südfrankreich sowie Seminare an weiteren spirituellen Orten im In- und Ausland. Beim DGH-Kongress wird er darüber hinaus Metaré Hauptvogel an der Elfenharfe begleiten.

Vortrag V 18: „Maria Magdalena - wer sie wirklich war“ (Sonntag, 9:00 Uhr)

Workshop W 18: „Die menschliche Aura - mit allen Sinnen wahrnehmen“ (Sonntag, 10:00 Uhr)

Vortrag V 10: „Spirituelle Klangreise: Fabelhaftes Gleichnis mit Klangerlebnis von zwei Elfenharfen“ (Samstag, 14:00 Uhr) Infos: Siehe Metaré Hauptvogel!

Mariangela Carta

0157 51772254 · info@mcarta.de · Am Eichpold 38 · 83052 Bruckmühl · www.mcarta.de

Mariangela CartaDie Heilpraktikerin für Psychotherapie Mariangela Carta begleitet Menschen in allen Fragen zu den wichtigen Zyklen des Lebens. So steht sie Frauen und Männern in Lebenskrisen zur Seite, bei unerfülltem Kinderwunsch, Krankheiten und Verlusten, bis hin zu deren letztem eigenen Atemzug.

„Durch eigene Erfahrungen bei Sterbebegleitungen, schweren Krankheiten und auch durch den Verlust des eigenen Kindes, weiß ich es, dass es bestimmte Phänomene nach dem Tod gibt. Auch in Gesprächen mit meinen Klienten höre ich dies immer wieder“ sagt Mariangela Carta, die seit ihrem 21. Lebensjahr immer wieder mit dem Feld Trauer, Verlust und Tod in Berührung gekommen ist.

„Das Thema Verlust und Tod gehört für mich zum Leben einfach dazu“, erklärt sie, „es ist der natürliche Bestandteil unserer Seele. Wir sollten uns vielmehr mit dem Tod und Trauer beschäftigen, als darauf zu hoffen, uns nie damit auseinander setzen zu müssen oder den Tod auszutricksen oder gar die Trauer zu verdrängen.“ In ihrem Impulsvortrag geht die Referentin fünf wesentlichen Fragen auf den Grund.

Vortrag V 3: „Die Trauer ist Heilung und nicht das Problem!“ (Freitag, 14:30 Uhr)

Michelle Gaffron

0176 94470821 · michellegaffron@freenet.de ·Schlehenstr. 8 ·71149 Bondorf · sternendurst.wixsite.com/website

Michelle GaffronMichelle Gaffron ist Heilpraktikerin und Sporttherapeutin. Sie war selbst dazu in der Lage, sich aus einer unheilbaren Erkrankung zu heilen. Durch ihren Wandel erwarb sie sich die Fähigkeit, mit Geistigen Wesen zu kommunizieren. Sie ließ sich führen und ausbilden von weiteren Meistern der Heilung, bis es ihr gelang, alles aufzuschreiben. Heute ist sie offen für Gesundheit und heilsame Wirkungen, sie gibt Seminare, sie veranstaltet Heilmeditationen und bildet Medien für geistige Kommunikation aus. Sie schreibt Bücher über Heilung und Wandel, zum Beispiel das Buch und Kartenset „Die Erleuchtungskur“, und vermittelt der Menschheit ein Leben in Frieden und Freiheit. Sie leitet das MEDITATIONSZENTRUM Sternendurst im Süden von Deutschland.

Vortrag V 17: „Satsang – Verjüngung“ (Sonntag, 09:00 Uhr)

Workshop W 17: „Die Erleuchtungskur“ (Sonntag, 10:00 Uhr)

Dr. Hans Gerber

+43 (0)676 5214958 · hans.gerber@aon.at · Wr. Neustädterstrasse 66 · A-2731 Saubersdorf · www.geistigeheilweisen.at

Hans GerberHans Gerber war immer auf der Suche nach einem tieferen Sinn im Leben. Aus diesem Grunde studierte er Physik in Wien. Am Ende seines Studiums begann er sich für das Spirituelle in der Schöpfung zu interessieren. Nach zehn Jahren Yoga bemerkte er in sich die Fähigkeit zum Geistigen Heilen. Diese Fähigkeit entwickelte sich in ihm primär aus einer Sehnsucht heraus, den Menschen zu helfen und eine tiefere Verbindung zu allem zu erleben, was ist. Seine Vorbilder waren Anni Ziemer aus Deutschland, Gilbert Anderson und vor allem Ursula Roberts aus England, welche in ihm durch ihre Weisheit und natürliche Hellsicht die Augen für das Wesentliche öffnete.

1982 gründete er in Wien das „Zentrum für Geistige Heilweisen“, das „ZGH“, das neben der Zentrale in Wien eine Niederlassung in Niederösterreich, der Steiermark und in Kärnten hat. Hans Gerber bietet Interessierten auch die Möglichkeit zur Ausbildung in Geistiger Heilung, Selbstheilung und Einfühlung. Zwei Jahre lang war er Präsident der „World Federation of Healing“ mit dem Sitz in England.

Vortrag V 1: „Selbstheilung durch Einfühlung“ (Freitag, 14:30 Uhr)

Workshop W 1: „Selbstheilung durch Einfühlung“ (Freitag, 15:30 Uhr)

Nora Gröbel

01573 2543988 · info@pranaheilung-leipzig.de · August-Bebel-Str. 12 · 04275 Leipzig · www.pranaheilung-leipzig.de

Nora GröbelNora Gröbel stammt aus den idyllischen Bad Doberan an der Ostsee Küste. „Dort durfte ich vor 15 Jahren die Prana-Heilung nach GMCKS kennenlernen. Ja und was soll ich sagen, seitdem begleitet sie mich bei allem was ich tue“, sagt die erfahrene Referentin, die von ihrem spirituellen Lehrer Master Sai Cholleti in Prana-Heilung nach Choa Kok Sui ausgebildet wurde. Seit sechs Jahren bietet sie Prana-Heilung in ihrer Praxis in Leipzig an und vermittelt auch die Grundlagen der weltweit bekannten Heilmethode. Nora Gröbel ist Mitglied im DGH-Gesamt­vorstand als Stellvertreterin des Mitgliedsvereins PRANA Germany e. V.

In Leipzig lernte sie vor 7 Jahren den Klangkünstler Volker Lauckner kennen. Musik begleitet mich schon seit vielen Jahren und jetzt auch auf der therapeutischen Ebene, denn jeder Mensch ist musikalisch und besitzt vor allen Dingen seinen eigenen inneren Ton. Manchmal müssen wir nur zur Ruhe kommen und wieder darauf hören. Klänge umgeben uns unser gesamtes Leben, es ist relativ einfach, dieses positive Potential zu nutzen.“

Spirituelle Einkehr: „Meditation über die zwei Herzen“ (Samstag, 12:30 Uhr)

Workshop W 13: „Die Welt ist Klang“ (Samstag, 17:00 Uhr)

Metaré Hauptvogel

06043 8016892 · info@metare.de · Raun 21 · 63667 Nidda · www.sonnengeflecht.eu

Metaré Hauptvogel

Metaré Hauptvogel ist Feng-Shui-Meisterin und Reiki-Meisterin sowie anerkannte Heilerin und Ausbilderin nach den Richtlinien des DGH e.V. Seit 2003 begleitet Reiki ihr Leben und Arbeiten. Gemeinsam mit ihrem Mann führt sie das Institut „SonnenGeflecht Seminare für Expeditionen ins Leben“ in Nidda. 1996 betrat die Diplom-Produkt­designerin den Weg des Feng Shui, absolvierte eine Grundausbildung bei Olivia Moogk, verschiedene Weiterbildungen und schließlich die Meisterklasse bei Master Yu, einem traditionellen chinesischen Meister des Feng Shui. Metaré Hauptvogel erstellt Persönlichkeits­analysen, untersucht Firmenstrukturen, berät bei energetischen Gebäude- und Gartenfragen sowie bei geomantischen Gestaltungen in der Landschaft. Sie hält Vorträge, Workshops und Seminare in unterschiedlichen Bereichen von Feng Shui und Geistigem Heilen.
Als Ergebnis ihrer langjährigen Erfahrung entstand die Methode Xin Li, „Heilen mit Herzenergie“ - eine ähnliche Heilbehandlung wie Reiki. Seit 2012 lehrt sie Xin Li.

Am Herzen liegen ihr auch die fantastischen Klänge der Elfenharfe. Am Kongress-Samstag lädt sie wieder, begleitet von Jürgen Bongardt, zu einer bezaubernden spirituellen Klangreise ein.

Vortrag V 10: „Spirituelle Klangreise: Fabelhaftes Gleichnis mit Klangerlebnis von zwei Elfenharfen“ (Samstag, 14:00 Uhr)

Workshop W 10: „Achtsamkeit des Geistes und des Körpers“ (Samstag, 15:00 Uhr)

Prof. Dr. med. Albrecht Hempel

0351 45198223 · drhempel@zeums.de · ZEUMS - Praxis für Integrative Medizin · Bergstraße 23 · 01069 Dresden · www.zeums.de

Prof. Dr. med. Albrecht Hempel1999 habilitierte Prof. Dr. med. Albrecht Hempel sich zum Hochschullehrer an der Charité zu Berlin. Als Spezialist für Herz-Kreislauferkran­kungen übernahm er 1998 die Leitung der Herz-Kreislauf- Klinik am Herzzentrum Brandenburg und 2003 am Klinikum Dresden-Friedrichstadt. „Früh wurde mein Interesse für ganzheitliche Therapiekonzepte geweckt und so gründete ich 2006 das Diagnostik- und Therapiezentrum ZEUMS mit dem Konzept einer ganzheitlich-medizinischen Vorgehensweise. Im März 2013 wurde ich an den neu errichteten Lehrstuhl für „Integrative medizi­ni­sche Wissenschaften“ an der Steinbeishochschule zu Berlin berufen. Seit 2007 bilde ich auch Prana-Heiler* über den Zusammenhan­g zwischen energetischer und körperlicher Anatomie mit aus.

2019 veröffentlichte ich das Buch „Gesundheit ist auch Gefühlssache“, in dem es um Zusammenhänge von Gefühlsleben und Erkrankungen geht. In diesem Zusammenhang lernte ich die SOL-Hypnose® als eine sehr effektive Behandlungsmöglichkeit kennen, selbst bei chronischen Erkrankungen, und übernahm 2020 die ärztliche Ausbildung. Faszinierend ist – für Patienten und Therapeuten gleichermaßen – die unmittelbare Erfahrung, wie stark geistig-seelische und körperliche Prozesse miteinander verwoben sind. Chroni­sche Krankheiten kommen scheinbar aus dem „Nichts“. Durch eine Hypnose mit Ar­beit im Unterbewusstsein sind sie oft dazu bereit, auch dorthin wieder zurück zurückzugehen.

Workshop W 21: „Gefühle - ein Weg zur nachhaltigen Gesundheit“ (Sonntag, 13:30 Uhr)

Dipl.-Ing. Herbert Holzer

+43 (0)6132 21350 · herbert@holzer.at · F.Nöbauerweg 10 · A-4820 Bad Ischl · www.naturheilung.at

Dipl.-Ing. Herbert HolzerHerbert Holzer, Obmann des österreichischen Vereins „Naturheiler – Verein zur Förderung von Körper, Geist und Seele“, ist seit 2003 Mitglied im DGH-Gesamtvorstand. Als Leiter der Kommission „Forschung“ beschäftigt er sich vor allem mit der Frage, wie Menschen in eine energetische Ausgewogenheit kommen können. Herbert Holzer ist u. a. ausgebildet in Ernährungsheilkunde, (2 Jahre in Deutschland und Österreich) mit Abschluss als ärztlich geprüfter Ernährungsberater, geprüft in Neuer Homöopathie nach Erich Körbler, er ist auch Kneipp-Heilkräutercoach und Geistheiler nach bzw. mit Horst Krohne. Eine seiner Visionen ist es, die Grundlagen dafür zu liefern, dass der DGH e. V. in der Öffentlichkeit als 3. Kraft im Gesundheitswesen neben der Schulmedizin und der Naturheilkunde mehr anerkannt wird.

Vortrag V 5: „Gesundheit fast zum Nulltarif“ (Samstag, 09:00 Uhr)

Workshop W 5: „Gesundheit fast zum Nulltarif – praktische Übungen und Überprüfung per Biofeedbackmethode“ (Samstag, 10:00 Uhr)

Renate und Hans Kollenbrath

09333 1665 · kollenbrath-institut@t-online.de · Gossmannsdorferstraße 19 · 97286 Winterhausen · www.geistheilzentrum.de

Renate und Hans KollenbrathWer den DGH-Kongress schon einmal besucht hat, wird die Rückführungs-Seminare und Einführungs­veran­staltungen zum Thema „Geistiges Heilen“ von Hans Kollenbrath (anerkannter Ausbilder n. d. R. d. DGH e. V.) und seiner Frau und erfahrenen Kollegin Renate in guter Erinnerung haben. Seit 30 Jahren führt das Ehepaar gemeinsam das „Kollenbrath Institut für Geistige Heil­weisen“ in Winterhausen. Zum 20. DGH-Kongress in diesem Herbst stellen sie ihre neue Heil­methode Christus Yoga® vor. „Durch die unterschiedlichsten Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen und Religionen, die wir kennen lernen durften, auf Reisen, aber auch bei uns zuhause, erlebten wir die verbindende Kraft der Liebe; wir erlebten, welche Möglichkeiten wir Menschen haben, wenn wir uns der uns innewohnenden Essenz der Christuskraft zuwenden“, berichten die Referenten.

Vortrag V 12: „Das Christus Yoga®“ (Samstag, 14:00 Uhr)

Workshop W 12: „Das Christus Yoga® - Heilung aus der Christuskraft“ (Samstag, 15:00 Uhr)

Gisela Krambeer

06223 488399 · info@giselakrambeer.de · Thomastr. 27 · 69257 Wiesenbach · www.giselakrambeer.de

Gisela KrambeerGisela Krambeer hat ihre vielfältigen Gaben und ihr Wissen in den Dienst zum Wohle der Menschen gestellt. Seit 25 Jahren begleitet sie engagiert und empathisch Menschen als Holistic Coach; im DGH e. V. ist sie als Seminarleiterin, Sängerin und Heilerin seit vielen Jahren bekannt und ein wichtiger Anker für Hilfesuchende.

Aus dramatischen Lebenserfahrungen kreierte sie die Essenz: „Aus den Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.“ Durch einen Kunstfehler kam sie in den Rollstuhl, die Schulmedizin konnte ihr nicht wirklich weiterhelfen. Die riesigen Herausforderungen auf ihrem Lebensweg machten sie stark und all diese Erfahrungen setzt sie nun in Dankbarkeit und Demut zum Wohle ihrer Klienten ein. Sie ist dafür bekannt, dass sie aus allen noch so schwierigen Situationen einen guten Weg findet und ihn zusammen mit ihren Klienten geht. Ihre Stimme berührt die Menschen zutiefst und heilsam. Ihre CDs geben Halt, Geborgenheit und öffnen das Herz für die Heilung, die ansteht.

Vortrag V 6: „Musik zur Heilung für die Wunden deiner Seele – Sehnsucht“ (Samstag, 09:00 Uhr)

Workshop W 6: „Wünsche und Ziele dauerhaft manifestieren“ (Samstag, 10:00 Uhr)

Prof. Dr. rer. medic. Oliver S. Lazar

01520 1836686 · info@oliver-lazar.de · Gellertweg 13 · 45219 Essen

Prof. Dr. rer. medic. Oliver S. LazarProf. Dr. rer. medic. Oliver Lazar studierte zunächst Humanmedizin bis zum ersten Staatsexamen und danach Informatik an der technischen Universität Dortmund, wo er sein Studium im Jahre 2005 als Diplom-Informatiker abschloss. 2008 promovierte er an der medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen zum Doktor in den Naturwissenschaften der Medizin. Dr. Lazar arbeitete unter anderem als IT-Leiter im Krankenhaus Zell am See in Österreich und sammelte als Wissenschaftler und Projektleiter beim Fraunhofer Institut für mikro­elek­tronische Schaltungen und Systeme (IMS) in Duisburg tiefgreifende Erfahrungen in der angewandten Forschung durch verschiedene BMBF-geförderte Forschungsprojekte. Seit 2012 ist er Professor für Informatik an Deutschlands größter privaten Hochschule am Standort Düsseldorf.

Ein tragischer Todesfall im Bekanntenkreis inspirierte ihn zur intensiven Beschäftigung mit dem Tod, mit Trauer und der geistigen Welt. Beim DGH-Kongress wird er über faszinierende Forschungsergebnisse seiner EREAMS-Nachtodstudie (Empirical Research of the Effectiveness and Authenticity of Messages from Spirit) berichten. Der Fokus der Studie lag auf der Authentizität durch hochspezifische Beweise, sowie auf der Frage, in welchem Maße der Jenseitskontakt heilsam und tröstlich war. Die Resultate sind höchst signifikant und erschüttern das materialistische Weltbild.

Vortrag V 13: „EREAMS-Studie: Eine wissenschaftliche Untersuchung von Jenseitskontakten“ (Samstag, 17:00 Uhr)

Veronika Mehnert

03576 207911 · Am Freizeitpark 5 · 02943 Weißwasser

Veronika MehnertVeronika Mehnert, gebürtige Ungarin, ist Reiki-Lehrerin und ausgebildet in Engelarbeit, Meditationstraining, Familienstellen nach Olaf Jakobsen und Lomi Lomi Massage. Ihre Fähigkeit, Heilfrequenzen in Form von kosmischen Zeichen abzurufen und mit Hilfe von Karten sichtbar und nutzbar zu machen, erhielt sie 2013 durch mystische Erlebnisse und während einer außergewöhnlichen Meditation.

Vor einigen Jahren wurde die Referentin von der Geistigen Welt in die Heilarbeit mit mobilen Medizinrädern eingeweiht: „Im Jahr 2018 war ich - wie jedes Jahr - beim Parimofestival in Sömmerda. Kurz zuvor hatten sich meine langen Haare sich so verfilzt, dass ich sie abschneiden lassen musste. Die geistige Welt teilte mir mit, dass ich diese Haarbüschel zum Parimofestival mitnehmen sollte, ohne, dass ich wusste, warum. Später stellte sich heraus, dass ich sie ritualmäßig verbrennen sollte. Beim Festival erwartete mich ein großes Geschenk: Die Festivalveranstalter fragten mich, ob ich ein Medizinrad annehmen würde, das schon seit zwölf Jahren bei ihnen im Garten vergraben lag. Dieses Medizinrad war einst von einer Schamanin angelegt worden. Sofort spürte ich die Kräfte des Medizinrads, die zu mir `kamen´, und nahm das Geschenk dankbar an. Diese Medizinradscheibe war der Ursprung für das `mobile´ Medizinrad, das in den folgenden Jahren entstehen sollte.“

Vortrag V 4: „`Mobile Medizinräder´ von Himmel und Erde“ (Freitag, 14:30 Uhr und Sonntag, 09:00 Uhr)

Workshop W 4: „Praktische Erfahrungsarbeit mit den `Medizinrädern´“ (Freitag, 15:30 Uhr und Sonntag, 10:00 Uhr)

Alexandra Heike Munz

07151 2063033 · schampusfuerdieseele@gmail.com · Marienstraße 33 · 73630 Remshalden · www.schampusfuerdieseele.com

Alexandra Heike MunzAlexandra Heike Munz, Pädagogin, Tanz- und Sportlehrerin, psychologische Heilpraktikerin, Yoga- und Meditationslehrerin, Autorin, Künstlerin u. v. m. beschreibt die Schamanische Energie-Arbeit als ihr wichtigstes Tätigkeitsfeld. „Der bewusste Umgang mit Energien erschloss sich mir hauptsächlich durch tiefe Erfahrungen mit meiner Seele und ihrer Essenz“, berichtet die Referentin. „Herausforderungen und Prüfungen brachten Qualifikationen hervor und schulten Fähigkeiten. Das Einheitsfeld, das 0-Punkt Feld, war und ist meine weise Lehrerin. Durch Visionen führte mich meine Seele aus dem Schuldienst, um ganz für andere Seelen dazu sein, die in ihre Kraft und Freiheit streben. Durch das Reisen in den Seelenebenen, den Wurzeln des Lebensbaumes und den Ästen in die himmlischen Reiche, eröffneten sich mir zahlreiche Welten und Dimensionen. Der Drachenwelt bin ich sehr verbunden. Den Schöpfungsmächten zugewandt. Bewusstsein und Liebe heilen.“

Ein Herzensanliegen von Alexandra Heike Munz ist es, dass wir „als elektro-magnetische und magische Wesen“ lernen, selbstbewusst mit unseren Energien umzugehen, damit sie Heilung vollbringen können. „Alles ist wandelbare Energie und schwingt in verschiedenen Frequenzen … Unsere Energiekörper dürfen sich entwickeln, damit wir göttlich ordentlich wirken können. Ich möchte der Menschheit dienen, damit sie zu Schöpfern einer Wirklichkeit wird, die herzbasiert im Einklang mit Mutter Natur in ihrer Schönheit erstrahlt. Ich bin mir sicher - alle Wesen werden in Frieden miteinander leben.“

Workshop W 9: „Göttliche Ordnung - Ursprungsenergien erinnern und aktivieren“ (Samstag, 15:00 Uhr)

Workshop W 20: „Energetisches Paradies - bewusst gesunde Energiefelder erzeugen“ (Sonntag, 13:30 Uhr)

Helmut Neudert

09234 6812 · helmut.neudert@t-online.de · Harlachmühle 2 · 95679 Waldershof

Helmut NeudertHelmut Neudert beschäftigt sich schon seit ca. 20 Jahren mit alternativen Heilmethoden. Eigene gesundheitliche Beschwerden, auch im Kreis seiner Familie, waren die ursprüngliche Motivation. Beeindruckende positive Heilerfahrungen inspirierten ihn dazu, tiefer in das Feld geistiger, energetischer Heilweisen einzusteigen. Nach seiner Ausbildung zum Reikilehrer eröffnete er vor ca. 15 Jahren, anfangs nebenberuflich, seine Praxis für Geistiges Heilen in der Oberpfalz, wo er mit seinen Seminar­teil­nehmern* auch an Kraftorten unterwegs ist.
Durch ein tiefgreifendes Schlüsselerlebnis durch einen russischen Geistheiler wuchs sein Interesse am Geistigen Heilen, sodass er 2006 eine 2-jährige Ausbildung zum energetischen Heiler und medialen Lebens-Berater durch eine anerkannte Ausbilderin n. d. R. d. DGH e. V. absolvierte. Das Erlernte setzte er in seiner Praxis um; insbesondere die Heilarbeit mit dem Lebenskalender/ Psycho­meridian begeistert ihn bis heute. Der Lebensenergieforscher Erich Körbler bezeichnete den Teilabschnitt dieses Meridians, der über den Hinterkopf läuft, als „Psycho­meridian“ und brachte psychische Probleme mit energetischen Störungen in diesem Bereich in Verbindung. Durch die achtsame Arbeit am Psychomeridian können diese Kopplungen erkannt und gelöst werden.

Bei der Heilarbeit wirkt Helmut Neudert gemeinsam mit seinem Geistführer, Erzengel Michael und Raphael oder der Energie von Jesus. Seine mediale Begabung vertiefte er in einer sechsjährigen Ausbildung bei beim Medium Paul Meek in München. Seit 2017 führt er neben Einzelsitzungen auch mediale Seminare sowie auch Heilerseminare durch, um das Wissen über das Geistige Heilen und die Medialität weiterzugeben. Geistiges Heilen ist mittlerweile zu seiner Haupttätigkeit geworden.

Workshop W 11: „Der Lebenskalender/Psychomeridian“ (Samstag, 15:00 Uhr)

Herbert Neurauter

+43 (0)5238 5249012 · neurauther_seminare@hotmail.com · Auergasse 6d · A 6170 Zirl/Tirol

Herbert NeurauterHerbert Neurauther, Jahrgang 1940, ist als Referent und Seminarleiter noch immer voll aktiv! In der Kindheit reifte er früh durch den tragischen Verlust des Vaters in russischer Gefangenschaft. Der Schreiner-Meister gründete 1966 das Bestattungsinstitut, in dem er bis heute tätig ist. Der Vater dreier Kinder musste seine Frau schon früh loslassen, die 1985 in seinen Armen starb. Ihre Abschiedsworte: „Herbert vergiss nicht, wir müssen sterben, um zu leben.“

Ab 1986 bis 2018 absolvierte er alle Ausbildungen am Sauter-Institut und bietet seit 1990 Seminare und Kurse an, z. B. in metaphysischer Heilentspannung und Heil­meditation, in Seminaren zur Entwicklung des höheren Bewusstseins, zu den Gesetz­mäßig­keiten der Selbstheilung, unseren Seelenkräften, zur Kraft der göttlichen Liebe und zum Kreislauf von Leben und Sterben.

Neurauther hat auch einige Bücher geschrieben, z. B. „Tod zeig mir das Licht! Erlebnisse eines Bestatters“. 2011 erscheinen ihm in seinem Heilraum Jesus, Maria und Nikolaus, die ihm den Auftrag erteilten, keine Arche aus Holz zu bauen, sondern eine geistige Arche. „Sie halfen mir dabei. Neun Jahre lang haben wir mit der Unter­stützung aus der geistigen Welt an dem Buch „Das goldene Buch der geistigen Arche der Liebe“ gearbeitet.“ Beim DGH-Kongress wird der Referent die Heilkraft der Bilder in diesem Buch vermitteln, für die Teilnehmer* und die ganze Welt.

Vortrag V 8: „Das goldene Buch der geistigen Arche der Liebe“ (Samstag, 09:00 Uhr)

Workshop W 8: „Das goldene Buch der geistigen Arche der Liebe“ (Samstag, 10:00 Uhr)

Heike Rahn

04186 89 29 67 · info@therapeutic-touch-seminare.com · Esteweg 2 · 21255 Bötersheim · www.therapeutic-touch-seminare.com

Heike RahnHeike Rahn ist Masseurin und medizinische Bademeisterin, QTTT – Qualified Therapeutic Touch Teacher beim internationalen Verband TTIA (USA) und Heilerin. Neben Therapeutic Touch® bietet sie in ihrer Praxis auch Reflexzonentherapie am Fuß und klassische Massagen an. Als Lehrerin für Therapeutic Touch® unterrichtet sie in ganz Deutschland sowie im Ausland und wird als Referentin häufig zu Kongressen eingeladen.

Für ihre eigene Fortbildung und zur Qualitätssicherung ihrer Arbeit reist sie regelmäßig nach Nordamerika oder lädt Lehrerinnen von TTIA nach Deutschland ein. Von Juli 2009 bis April 2015 war sie Vorstandsmitglied bei TTIA. Seit Juni 2009 ist sie anerkannte Heilerin n. d. R. d. DGH e. V. Heike Rahn verfügt auch über langjährige Erfahrungen als Altenpflegerin im gerontopsychiatrischen Wohnbereich sowie als ehrenamtliche Hospizhelferin.

Vortrag V 11: „Therapeutic Touch® – Wo Mystik und Wissenschaft sich treffen“ (Samstag, 14:00 Uhr)

Christine Reise

0511 640599-99 · beratung@christine-reise.de · Harnischstr. 2 · 30163 Hannover · www.christine-reise.de

Christine ReiseChristine Reise ist Reiki-Heilerin; sie absolvierte zwei Heiler-Ausbildungen nach den Richtlinien des DGH e. V; darüber hinaus ist sie Kabbala-Expertin im Bereich der „Geburtsanalyse“ (nach Ursula Vogt) und darüber hinaus Bioenergie-Therapeutin nach Kryon und IHK geprüfte Trainerin.
Das Vertrauen in die Stimme der eigenen Intuition und vor allem in die Stimme des Herzens zu stärken ist eins ihrer wichtigsten Anliegen. Denn Christine Reise ist hoch­sensibel und weiß, wie wichtig es ist, sich immer wieder einen Kraft- und Rückzugsort zu erschaffen, um aufzutanken, neue Energie zu schöpfen und sich in inneren Reisen zu spüren. „So bei mir angekommen, ist meine innere Stimme wieder hörbar. Ich bekomme in meiner inneren Mitte wieder die Zeichen und Klarheiten, die ich für meine Alltags­ent­scheidungen benötige. Ich treffe heute keine Ent­scheidungen alleine aus dem Verstand heraus, sondern nehme mir die Zeit und den Raum, meine Ent­scheidungen in einer Meditation zu spüren und meine innere Stimme einzubinden. Das eigene Herz ist der beste Lebens­berater, den wir haben. Leider ist bei vielen Menschen das Herz durch Kränkungen, Verletzungen und Verluste vorsichtig und misstrauisch geworden und hat sich verschlossen. Wir ziehen es vor, uns auf unseren Verstand zu verlassen.“

Bei ihrem Vortrag wird sie ihre Erfahrungen in Bezug auf eine herzzentrierte Lebensgestaltung weitergeben.

Vortrag V 9: „Angst oder Liebe - deine bewusste Entscheidung“ (Samstag, 14:00 Uhr)

P. Hubertus M. Schweizer

0351 2682735 · abu-sina@arcor.de · P. Hubertus M. Schweizer · Europäische Calligaris-Akademie · Pillnitzer Landstr. 25 · 01326 Dresden · www.calligaris-akademie.de

P. Hubertus M. SchweizerP. Hubertus M. Schweizer erfuhr 1985 beim Vortrag eines Wissenschaftlers des Instituts für Festkörperphysik der Technischen Hochschule Zürich von Prof. Dr. Giuseppe Calligaris, der schon bald nach seinem Tod 1944 in Ver­gessen­heit geraten war. Fasziniert, spürte er über zwei Jahrzehnte lang Calligaris` Leben und Wirken in italienischen Bibliotheken und Antiquariaten nach. Er sprach noch mit der letzten Zeugin seiner Experimente und erhielt in Calligaris` Villa bei Udine sogar noch eine hand­schrift­liche Versuchs­beschreibung zur Meta­physiologie eines bakteriellen Krankheits­erregers aus dem Jahre 1932.

1987 bereits hielt P. Hubertus M. Schweizer auf einer Tagung der World Federation of Healing an der Universität von York seinen ersten Vortrag über Calligaris. Seitdem ist er ein international gefragter Referent und Ausbilder in der Calligaristechnik, z. B. 2018 vor Psychologiestudenten der Universität von New York in Prag und 2019 auf der Internationalen Konferenz SCIENCE and Mysticism (Wissenschaft und Mystik) im Italienischen Kulturinstitut Prag. Als langjähriger Fachfortbildungsleiter der Freien Heilpraktiker bzw. des Heilpraktiker-Berufs-Bundes vermittelte Schweizer auch Wochenendkurse in Calligaristechnik. Seit 2016 arbeitet er an einer Werkausgabe: DER HEILENDE GEDANKE – Grundlage aller Medizin und Psychotherapie, Biographie und Philosophie, Werk und Methodik von Calligaris.

Vortrag V 14: „Der Heilende Gedanke - Geistiges Heilen nach Calligaris“ (Samstag, 17:00 Uhr)

Spirituelle Einkehr: „Heilsalbung – Krankensalbung – Gottesdienst“ (Samstag u. Sonntag, 07:30 Uhr)

Ulf „Wolf“ Straßburger

01522 8973784 · info@mehr-lebens-kraft.de · www.mehr-lebens-kraft.de

Ulf StraßburgerDurch komplexe karmische Herausforderungen motiviert, studiert Ulf Straßburger als Dipl.-Ing. und Schamane seit über 16 Jahren die Möglichkeiten, dem erfahrenen Unglück im Leben eine liebevoll-sinnstiftende Wendung zu geben. „Wie komme ich von lähmenden Ängsten, tiefer Erschöpfung, Helfersyndrom und Perfektionismus hin zur persönlichen und lebendigen Vision?“

Ulf hilft als schamanisch-spiritueller Mentor, die individuellen Gaben zu finden und erfolgreich auf die Erde zu bringen. Liebevoll-klar, humorvoll und kreativ, zusammen mit vielfach bewährten alltagstauglichen Methoden und spiritueller Weisheit. Rainbow Reiki®, mediale Einsichten, Orakel, Engelkontakte und schamanische Magie sind hierfür die Basis.
Als Schwerpunkt erforscht er unsere nordeuropäischen spirituellen Wurzeln: den neuen nordischen Schamanismus mit der magisch-liebevollen Kraft und Weisheit der Runen.
All das gibt er gerne an Interessierte weiter.

Auf Facebook und YouTube (www.youtube.com/channel/UCFq_9TQovIDKAVmRro3xdoA/videos) stellt Ulf kostenfrei Energie-Videos für Erdung, Vergebung, zur Stabilisierung der Inneren Mitte und mehr zur Verfügung.

Vortrag V 2: „Deine Spirituelle Vision“ (Freitag, 14:30 Uhr),
Workshop W 2: „Deine Spirituelle Vision“ (Freitag, 15:30 Uhr)
Vortrag V 16: „Schamanismus - Hypnose – Trance“ (Sonntag, 09:00 Uhr)
Workshop W 16: „Schamanismus - Hypnose – Trance“ (Sonntag, 10:00 Uhr)

Kulturhighlight: „Schamanischer Trommelabend mit Engeln und Krafttieren“ (Samstag, 20:30 Uhr)

Christiane Tietze M. A.

0202 8979 8533 · Dasnöckel 56 · 42329 Wuppertal · www.christianetietze.de

Christiane Tietze M. A.„Ich liebe es, dabei behilflich zu sein, Menschen in Ver­bindung mit sich selbst und ihrem Team in der Geistigen Welt zu bringen und Ver­ständnis und Wert­schätzung zu fördern, um die eigenen Gaben und Talente zu entdecken“, sagt Christiane Tietze. Seit rund 25 Jahren begleitet die anerkannte Ausbilderin n. d. R. d. DGH e. V. ihre Teilnehmer*innen und Klient*innen in Aus- und Fort­bildungen und Einzel­arbeit auf ihrem Weg. „Meine besondere Liebe gehört neben dem Medialen die Arbeit mit dem Human Design System, denn ich mag alles, was funktioniert und unseren Alltag leichter und erfüllter macht.“

Nach dem Grundstudium der Psychologie wanderte Christiane Tietze nach Australien aus; später setzte sie ihr Studium der Geisteswissenschaften bis zum Magister­abschluss fort und arbeitete zunächst als Übersetzerin. Zeitgleich absolvierte sie diverse Fortbildungen in Medialer Arbeit, Meditation und Klangheilung in England USA und Deutschland (u. a. am renommierten Arthur Findlay College und bei Tom Kenyon). Christiane Tietze ist Seminarleiterin im gesamten deutschsprachigen Raum und Autorin der Bücher „In Kontakt mit Spirit“ sowie „Spirit und Design“.

Workshop W 3: „In Kontakt mit Spirit“ (Freitag, 15:30 Uhr)

Workshop W 14: „Human Design in Familie und Beruf - die Wirkung der Felder - das Penta“ (Samstag, 17:00 Uhr)

Workshop W 19: „Die Tore der Liebe - eine Reise durch die Gefühle aus Human Design-Sicht“ (Sonntag, 13:30 Uhr)

Gabriele Weck

07931 43843 · info@lebensimpulse.de · Altenbergring 43 · 97999 Igersheim · www.lebensimpulse.de

Gabriele WeckGabriele Weck wurde auf ihrem Einweihungsweg aufgefordert, die Feuerflamme Gottes zu sein. Seit einer gesundheitlichen Krise fand sie den Zugang zu ihrer Seele und schöpft heute Kraft aus einem Leben im Einklang mit ihrer beglückenden „Seelenwelt“. Ihre Entscheidung, mit Jesus Christus zu gehen, hat sie zur Erkenntnis geführt, dass alles in seiner bedingungslosen Liebe im Gegen­warts­geschehen enthalten ist, auch die Vergangenheit und die Zukunft. „Darin liegt die große Gnade, dass wir Menschen jederzeit Einfluss haben auf unser Leben, um es so zu ändern, wie es uns entspricht“, sagt sie. „So können wir u. a. auch in schwierige Beziehungsstrukturen wieder Harmonie einziehen lassen, wenn wir uns manche unterschwellig wirkenden Gesetze bewusstmachen und entsprechende Veränderungen einleiten“.

Als Medium gibt Gabriele Weck auch Informationen von den himmlischen Mächten und von Verstorbenen weiter und setzt die Botschaften ihrer geistigen Führung in Einzelsitzungen, Seminaren und Ausbildungsgängen um. Mit dem „inneren Yoga der Einstellungsänderung“ lädt sie andere dazu ein, ihren natürlichen Seelenweg zu gehen und im inneren Feuer der Begeisterung sowie im Glauben an Gott Heilung zu finden.

Vortrag V 7: „Das Gesetz der Gleichwertigkeit“ (Samstag, 09:00 Uhr)

Workshop W 7: „Das Gesetz der Gleichwertigkeit“ (Samstag, 10:00 Uhr)